Was sind die Chancen, ein Royal Flush zu sein?

Jeder weiß, dass ein Royal Flush die bestmögliche Hand ist, die ein Spieler beim Poker erhalten kann, indem er einen Straight Flush mit den Karten Ten, Jack, Queen, King und Ace erhält. Ein Royal Flush in einem Spiel wie Texas Hold’em ist selten, aber nicht ausnahmsweise mit den richtigen Karten und dem richtigen Flop. Die meisten erfahrenen Pokerspieler haben ihre Pokergesichter ein paar Mal testen lassen, wenn sie das Glück haben, dass dieses Kartenquintett in ihrer Hand auftaucht. In einem 7-Karten-Spiel, ohne Berücksichtigung von Fertigkeiten oder anderen Faktoren, sind Ihre Chancen auf einen Royal Flush etwa 1 zu 30.940.

Ihre Chancen auf einen Royal Flush mit Ihren ersten fünf Karten beim Straight Poker sind jedoch deutlich geringer. Ihre Chancen, einen natürlichen Royal Flush mit den ersten 5 Karten aus dem Deck zu erhalten, wenn Sie das traditionelle Spiel spielen, sind nur 1 zu 649.740. Um diese Zahl ins rechte Licht zu rücken, wenn Sie im Laufe Ihres Lebens jeden Abend 20 Pokerblätter erhalten würden, würden Sie erwarten, einmal im Leben einen Royal Flush zu bekommen (89 Jahre)!

Beim Poker gibt es 2.598.960 mögliche Blätter. Daher sind Ihre Chancen, die gleiche Kartenkombination zweimal in Ihrem Leben zu erhalten, höchst unwahrscheinlich, es sei denn, Sie spielen eine lächerliche Menge Poker.

Weitere Informationen finden Sie unter wie hoch ist die chance auf einen royal flush

Damit sind Ihre Chancen, einen Royal Flush zu bekommen, immer noch besser als einen Lotto-Jackpot zu gewinnen. Die Lotterie mit den besten Gewinnchancen bei Lottoland ist das irische Lotto, bei dem Ihre Gewinnchancen, den Top-Pot mit nach Hause zu nehmen, indem Sie alle 6 Zahlen zusammenbringen, 1 zu 8.145.060 sind. Ihre Chancen, 5 Zahlen zu finden, sind jedoch mit 1:34.724 deutlich geringer, ungefähr so hoch wie bei einem Royal Flush in Texas Hold’em. Wenn es einen großen Jackpot gibt, dann können 5,38% des gesamten Pots, den ein „Match 5“ bringt, mehrere tausend Euro sein – viel mehr als bei den meisten Pokerhänden!

Hier sind 14 lustige Fakten über Poker, die Sie nutzen können, um die Konkurrenz in ein falsches Gefühl der Sicherheit an diesem Wochenende zu locken:

Die Deutschen und Franzosen haben eine lange Geschichte des Konflikts, auch darüber, wer den Poker erschaffen hat. Die Franzosen sagen, es wurde von einer Karte namens „poque“ abgeleitet, während die Deutschen saßen, dass sowohl Poker als auch Poque auf einem von ihnen erfundenen Kartenspiel namens „pochen“ basieren. Die ersten Menschen, die den Namen „Poker“ verwendeten, waren englischsprachige Siedler, die das Spiel von französischen Pionieren in Louisiana im frühen 19.

Die Anzüge (Keulen, Diamanten, Herzen und Pik) wurden erstmals im späten 15. Jahrhundert in Frankreich verwendet und repräsentierten verschiedene Klassen von Menschen. Vereine stehen für Bauern, Diamanten für Kaufleute, Herzen für den Klerus und Pik für den Adel. Jeder König repräsentiert auch einen berühmten historischen König oder Kaiser-Clubs steht für Alexander den Großen, Diamanten für Julius Cäsar, Herzen für Karl den Großen und Pik für König David.

„The Dead Man’s Hand“ ist eine legendäre Hand, die angeblich vom berüchtigten Wild West Lawman und Revolverhelden Wild Bill Hickok gehalten wurde, als er von dem Büffeljäger „Crooked Nose Jack“ McCall in Nuttal & Mann’s Saloon in Deadwood, South Dakota, erschossen wurde. Die Hand besteht aus einem Paar Asse und einem Paar Achten. Die 5. Karte wurde verworfen und ist bis heute Gegenstand von Diskussionen unter Historikern und Pokerliebhabern.

1937 versuchten einige Kartenhersteller, darunter Waddington’s the UK und Parker Brothers in den Vereinigten Staaten, den Kartendecks eine fünfte Farbe „Grün“ hinzuzufügen und schrieben eine ganze Reihe neuer Regeln, wie dies in populäre Spiele einschließlich Poker umgesetzt werden sollte. Es war jedoch eine Pleite und wurde eingestellt, da die Leute keine neuen Kartendecks kaufen oder nach neuen Regeln spielen wollten.

Texas Hold’em Poker wurde in Robstown, Texas in den frühen 1900er Jahren geboren. Obwohl es im Lone Star State verbreitet ist, hat es sich weltweit nicht durchgesetzt, bis es 1967 von einer Gruppe von berüchtigten texanischen Profispielern wie Doyle Brunson, Crandell Addington und Amarillo Slim in Las Vegas eingeführt wurde. Für viele Jahre war das einzige Casino, das Texas Hold’em anbot, das Gold Nugget Casino. Texas Hold’em ist heute die populärste Form des Pokers weltweit, vor allem weil das Format viel Strategie und Taktik zulässt als das „gerade“ Spiel.

Das längste Pokerspiel aller Zeiten soll im Birdcage Theatre in Tombstone Arizona stattgefunden haben. Ab 1881 hatte das Turnier einen kräftigen Buy-In von $1.000 und soll 8 Jahre, 5 Monate und 3 Tage gedauert haben.

Im späten 19. Jahrhundert wurde fast alles, von Goldnuggets bis hin zu Kugeln, als „Pokerchips“ eingesetzt, wenn kein Bargeld verfügbar war. Auf der Suche nach einer einheitlicheren Währung wurden Holz, Knochen und sogar Elfenbeinchips eingeführt und mit dem Logo des Casinos verziert. Allerdings war das illegale Kopieren von Spänen weit verbreitet und erst in den 1900er Jahren wurden Tonspäne eingeführt, die viel schwieriger zu fälschen waren.

Der erste professionelle Pokerspieler, der $1.000.000.000 gewann, war Doyle Brunson, der 1976 und 1977 die Poker-Weltmeisterschaft gewann – beide mit einer Hand von 10 und 2! Dieser wurde von professionellen Pokerspielern zu seinen Ehren zum „Doyle Brunson“ ernannt.

Richard Nixon war ein begeisterter Pokerspieler und nutzte seine Kartenkenntnisse sogar für seine politische Kampagne. Während seiner Zeit in der Navy gewann Nixon über $6.000 in Turnieren und nutzte das Geld, um seinen erfolgreichen Lauf zur Wahl zum California House of Representatives zu finanzieren.

Der jüngste Spieler, der die World Series of Poker gewann, war Joe „the Kid“ Cada, der 2009 $8.547.044 gewann. Der älteste Spieler war Paul „Cigar“ McKinney, der 202.725$ bei der World Series of Poker Seniors im Alter von 80 Jahren gewann.

Jedes Jahr spielen 40 Millionen Menschen in Las Vegas, Nevada, auf verschiedene Glücksspiele und Geschicklichkeitsspiele, einschließlich Poker. Studien haben gezeigt, dass etwa 2% derer mit mehr Geld nach Hause gehen, als sie mitgebracht haben.

Der erste Online-Pokerraum war Poker Planet, der 1998 gegründet wurde. Es wird angenommen, dass weltweit weit über 1 Million Online-Pokerräume aktiv sind.

In Top-Casinos haben Papierkarten keine Lebensdauer von viel mehr als 15 Minuten, weshalb die meisten jetzt auf hochwertigen Kunststoff umgestellt haben.

Es wird angenommen, dass es mindestens 130 Varianten von Poker auf der ganzen Welt gibt.

Wenn Sie kein Weltklasse-Pokerspieler sind, verdienen Sie keine Million beim Pokern.